Brauchen wir eine neue Antifa? - Bahamas Nr. 75
Bahamas Nr. 75
Winter/Frühjahr 2017


Brauchen wir eine neue Antifa?


Wo sind all die Mädchen hin?, fragt sich Thomas Maul, nicht aber linke Clubbetreiber, die aus gesellschaftlicher Verantwortung zu Täterschützern wurden.

In der Pose der moralischen Überlegenheit stehen Amerikas Wahlverlierer im antifaschistischen Abwehrkampf. Lisa Lübars über den Hass auf Donald Trump.

Der Griff ans Geschlecht. Warum Donald Trumps Umkleidekabinen-Gerede kein Ausdruck eines aggressiven Machismo ist, sondern Eingeständnis von Schwäche. Sonja Petersen und Magnus Klaue über das feministische Feindbild vom weißen alten Sack.

Black Lies Matter, wenn sie von einer allseits gehätschelten und als Bürgerrechtsbewegung missverstandenen Truppe verbreitet werden. Philippe Witzmann und Mark Felton überprüfen die Rassismusvorwürfe der dubiosen Black Lives Matter-Bewegung auf ihren Wahrheitsgehalt.

Der Angriff auf eine Millionenstadt namens Aleppo fand nicht im letzten Jahr statt. Er erfolgte bereits ein Jahr zuvor durch islamische Weltrevolutionäre. Dass die syrische Metropole im Jahr 2016 von Al-Kaida befreit wurde, erklärt Thomas Becker.

Im Geiste mit den Dschihadisten saß das Team Merkel im Luftschutzbunker, als etwas Schrecklicheres als das Assad-Regime den Kampf um Aleppo verlor. Justus Wertmüller über die neue Qualität deutscher Kriegspropaganda nach Auschwitz.

Das postfaktische Wissen hat nur ahistorisches Geschwätz zur Folge. Postfaktisch zum Wort des Jahres zu wählen, war eine Entscheidung für Deutschland. Von Sören Pünjer und Magnus Klaue

Wenn Die Guten gegen die Spießer wettern, geht es nur noch um Standesdünkel. David Schneider entlarvt die Verachtung des kleinen Mannes als eine Ersatzbefriedigung.

Für die Kämpfer gegen Rechtspopulismus gilt: Nachts sind alle Katzen braun. Mario Möller schärft den Begriff des Populismus und überführt dessen antifaschistische Gegner der Lüge.

Die Sozialdemokratie ist längst Am Ende des dritten Weges angekommen. Ihren hochverdienten Niedergang würdigt Sören Pünjer.

Trump tut richtig weh. Weil die Linken sich ertappt fühlen, muss der neue US-Bundespräsident die Reinkarnation Hitlers sein. Die Gründe für den Realitätsverlust des deutschen Antifaschismus zeichnet Rajko Eichkamp nach.

Als Donald Trump Deutschland von der Sofakante stieß, könnte eine heile deutsche Welt an ihr Ende gelangt sein. Wieso außerhalb Deutschlands antieuropäisch weithin zum Synonym für antideutsch wurde, erläutert Karl Nele.

Wie Bosnien zum größten europäischen Aufmarschgebiet für Dschihadisten werden konnte und warum diese als Über jeden Extremismusverdacht erhaben gelten, zeigt Nicole Jesen auf.

Erdoğans Kampfaufruf Die Minarette sind unsere Bajonette richtet sich gegen einen längst besiegten Feind im Inneren. Eine Reisewarnung an alle Freunde einer zivilen türkischen Republik von Justus Wertmüller.

Viele sprechen vom Geld, aber nicht so wie Thomas Maul, der in Trinität und Teufel dessen theologische Mucken ernst nimmt.

Im Heft-Archiv können weitere Titel und Texte eingesehen werden. Welche der Hefte noch bezogen werden können, ist dort ebenfalls ersichtlich.

Texte und Aktivitäten

Kommentar

Antwort an den Spiegel

zu Händen des Spiegel-Reporters

Martin Pfaffenzeller.

Vortrag & Diskussion

Radikale Indifferenz

Mit Justus Wertmüller

10. Mai, 19 Uhr

Felsenkeller, Leipzig

Vortrag & Diskussion

Die feine Gesellschaft und ihre Freunde

Mit Clemens Nachtmann

12. Mai, 19 Uhr

Chachachicas, Berlin

Vortrag & Diskussion

Die guten Deutschen gegen Spießer und Pöbel

Mit David Schneider

18. Mai, 19 Uhr

Laidak, Berlin

Mehr Texte und Hinweise zu Aktivitäten im

Ausgewählte Aufnahmen im


Bahamas Stofftasche 38 x 40 cm

Stofftasche 38 x 40 cm

Bahamas Ansteckbutton 25 mm

Ansteckbutton 25 mm